Kurzzeitbelastung und Einschaltdauer

Die Leistungsdaten in diesen Katalog beziehen sich auf die Betriebsart DB (Dauerbetrieb). Bei kleineren Belastungszeiten AB (Aussetzbetrieb) kann in den meisten Fällen ein Transformator kleinerer Typenleistung eingesetzt werden. Die Einschaltdauer ED ist bei Transformatoren das Verhältnis von Einschalt- bzw. Belastungszeit zur Spieldauer. Um unzulässige Temperaturerhöhungen zu vermeiden, darf die maximale Spieldauer von 10 Minuten nicht überschritten werden (alles darüber entspricht einem Dauerbetrieb).

Die Einschaltdauer errechnet sich wie folgt:
ED % = Betriebsdauer : (Betriebsdauer + Betriebzeit) x 100%

Die Typenleistung bei Kurzzeitbelastung errechnet sich wie folgt:
Typenleistung = Nennleistung x √ED % : 100

Man unterscheidet laut Norm unter folgenden Betriebsarten:

S1: Dauerbetrieb, konstante Belastung
S2: Kurzzeitbetrieb, konstante Belastung
S3: Aussetzbetrieb ohne Einfluss des Anlaufens auf die Temperatur
S4: Aussetzbetrieb mit Einfluss des Anlaufens auf die Temperatur
S5: Aussetzbetrieb mit Einfluss des Anlaufens und Bremsen auf die Temperatur
S6: Durchlaufbetrieb mit Aussetzbelastung
S7: Dauerbetrieb mit Anlauf und Bremsen
S8: Dauerbetrieb mit Laständerung